Was ist Neuropsychologie?

Die Neuropsychologie umfasst die Diagnostik und Behandlung der Folgen von Hirnschädigungen bzw. anderweitiger "Einschränkungen" des Gehirns, die die mentale Leistungsfähigkeit, das Verhalten oder die Stimmungslage beeinträchtigen.

Solche Hirnschädigungen können z.B. nach einem Unfall mit Schädel-Hirn-Trauma oder  Schlaganfällen und Hirnblutungen sowie Hirntumoren auftreten. Zudem gibt es sogenannte Entwicklungsstörungen, zu denen ADS / ADHS gehört.

Störungen finden sich oft z.B. in den Bereichen Merkfähigkeit/ Gedächtnis und Konzentrationsvermögen.
Diese Defizite beeinträchtigen wiederum in vielen Fällen den Alltag sowie auch die Arbeitsfähigkeit.

Die Neuropsychologische Therapie ist noch ein relativ "junges" Verfahren, gehört aber bereits zum Standard in der stationären Behandlung, z.B. in Reha-Kliniken.
Meist wird die Neuropsychologie bezogen auf konkrete Schädigungen im Zentralnervensystem, sie bietet aber auch Techniken zur Therapie von funktionellen Störungen aufgrund z.B. andauernder Stress-Überlastung.

Zudem werden in meiner Praxis auch entwicklungs-bedingte Störungen wie Dyskalkulie und ADD (Attention Deficit Disorder) bzw. ADHS / ADS sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen behandelt.
In der ambulanten Versorgung gibt es bisher wenig Angebote im Bereich der Neuropsychologie. 

Hier im Kreis Steinburg bin ich zur Zeit die einzige Neuropsychologin, die in der Praxis auch ambulante Therapien anbietet.
Meine Ausstattung umfasst eine umfangreiche Testsammlung sowohl für Erwachsene als auch Kinder und ich arbeite mit computergestützten Therapieprogrammen.
Von den gesetzlichen Krankenkassen wird die neuropsychologische Behandlung derzeit leider nur in wenigen Ausnahmefällen übernommen.

Die Kosten für neuropsychologische Testungen und Therapien sind bei mir zu erfragen.